Interne Quellen

Schlüsselkonzepte

Artist Login


Das Kulturmagazin area V. info PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hjg   
Donnerstag, 06. Mai 2010 um 00:00

 Internationale MailArt Projekt-Einladungen werden im Styriartig Kulturmagazin Blog unter  http://v-areainfo.styriartig.at  veröffentlicht ... senden sie ihre Information an die Redaktion area V. info: quick913 [@] gmail.com

We publish your International MailArt-Projekt Invitation on http://v-areainfo.styriartig.at please send your information to: quick913 [@] gmail.com

 

 

Nur ...

!6. Nov 2009

 ... denn nur träume erfüllen sich, wer nicht träumen kann davon, der erlebt es nur, aber nie kann es ihn erfüllen

Styriartig geht in das zweite Jahr

Montag, 02. November 2009 um 00:00

 Die angekündigte Sommer MailArt Pause ist vorbei. Mit dem Winterbeginn im November geht Styriartig in das zweite Netz Jahr 2010.

Styriartig wird sich zum Jahreswechsel inhaltlich ändern.
Besuchen Sie uns in den nächsten Wochen zu den näheren Details, es könnte auch für Sie interessant werden. Eine der ersten Aktionen zu "Wings for Live" wird mit einer spannenden Lesung in Graz gestartet.

Das Projekt 1. Österreichischer  MailArt Austria Preis ist  abgeschlossen. Der Gewinner von MailArt Austria wird zu Jahresbeginn 2010 bekannt gegeben und als kostenloser Download auf Styriartig veröffentlicht.


Die Langsamkeit wie Eigentümlich. (hg.joseph)

Ich kannte Sie. Nur ihre Hand hielt ich nie ... PDF Drucken E-Mail
   
Dienstag, 30. Juni 2009

 (unbekannte Mailart -von bekannt, nicht-bekannter Mailartist mit Poststempel 6/09)

 Selbstverständlich bleiben alle Rechte der eingesendeten MailArt bei dem jeweiligen Künstler. MailArt Austria bittet die Künstler, die eingesendete Mailart für das Folgejahr 2010 für eine geplante Wanderausstellung von MailArt Austria zur Verfügung zu stellen. Danach gehen die PostKunst Werke unabhängig ob sie als Preisträger ausgezeichnet wurden wieder an den Künstler über.

 Dienstag, 16. Juni 2009 um 00:00

Denken und Danken sind Geschwister, bedenken ist dem Leben danken 

Das analoge PostKunstPreis Projekt ist angelaufen. Seit ein paar Tagen liegen in Grazer Lokalen in Graz die Vorderseiten leere MailArt Karte auf, zum selbst entwerfen, zeichnen oder schreiben. Die an MailArt Austria über den Postweg versendetet MailArt an MailArt Austria nimmt am ersten österreichischen PostKunst Preis teil. Die Adresse entnehmen sie aus der Postkarte.

Teilnahme berechtigt sind alle im Postkarten Format erstellte Collagen, gemaltes, geschriebene Texte, Sprüche wie auch Gedichte, deren Copyright und Rechte beim Absender liegen.
Der 1. österreichische MailArt Preis wird sicher Mailartig überraschen.
Die von einer Künstler Jury ausgewählten Bilder werden in einer MailArt Wanderaustellung 2010 ausgestellt.
Senden Sie die MailArt Kartenvorlage oder auch ihre selbst erstellte Mailart an  Styriartig - Mailart Austria, Rankengasse4, 8020 Graz.
Die Open Source MailArt Austria Free Card liegen zur Zeit nur in Graz auf; Fragen sie nach einer Karte in folgenden Lokalen:
Ab59 Lendplatz, Graz
Vinalia, Lendplatz
Cafe Rizla, Kaiser Josef Platz
Mercato, Kaiser Josef Platz

Donnerstag, 04. Juni 2009 

Wege einzuschlagen werden wir zumeist gezwungen; zum Glück bevor wir sie einschlagen.

Mailart in Austria ?

"Ach; MailArt hat nichts mit Mail zu tun"?
Das ist wohl der häufigste Kommentar, den ein Mailart Künstler in Österreich zu hören bekommt. Diese ausgesprochen wunderbare künstlerische Art der Kommunikation konnte sich in Österreich nie wirklich etablieren.
Liegt dies am Wert einer Kunstform, was nicht verkauft wird ist nichts wert ? Mailart war und wird wohl immer non commercial bleiben. Das heisst MailArt wird nicht ver- und nicht gekauft. Aber das kann doch nicht der Grund sein, das diese Kunstform überhaupt keine Beachtung in den Kulturredaktionen der österreichischen Medien findet. So unter dem Motto was nichts kostet, ist auch keine Kolumne wert !
Mailart Künstler werden in Österreich auch von manch einem Künstler belächelt.

Fragen sie in Österreich nach Mailart, fragen Sie einmal einen der namhaften bildnerischen Künstler nach Mailart ? Natürlich kennt Er Mailart. Fragen Sie dann diesen Künstler nach einem bekannten österreichischen Mailart Künstler ? Die Antworten werden Sie nicht nur erstaunen.
Einige steirische Künstler werden sich vielleicht an Werner Schwabs Mailart Post erinnern. Peter Weibel zählt zu den Ausnahmen in Österreich der sich in einer Ausstellung in der neuen Galerie Graz der Mailart annahm.
Ach ja, da war auch mal ein Joseph Beuys der sicher zum Spass auch mal Postkarten, sich der Mailart annahm, sich selbst als Mailart Künstler bezeichnete ?

Oder war es doch nur sein Galerist, der für seine Ausstellungs Besucher ein billiges Galerie Souvenier als Print von Beuys sich ausdachte. Ein Satz, manchmal nur ein Wort, hingekritzelte Beuys Striche als Postkarte um den Galerie Ausgang zu dekorieren ?

Eine Internet Suchmaschinen Studie von STYRIARTIG.at, das Mailart Portal Austria, über das Interesse an Mailart in Österreich ergab, Österreich liegt in Europa an letzter Stelle. Vielleicht liegt es jedoch nur an der deutschen Sprache, doch auch Postkunst ist in Österreich nicht wirklich bekannt. Das Ergebnis bei Eingabe von "PostKunst" in den Suchmaschinen ergab die Frage, "Meinten Sie": post kunst ?, mehr kommt dabei nicht raus. Das liegt wohl auch daran, das die Postkunst sich "nur" als stille Post sich zeigt.
Da muss ein Interesse an Mailart sich schon etwas tiefer hinknien, um über und von Mailart etwas zu erfahren. Leichter ist es in Englisch, verspricht eine anonyme über den Postweg versendete MailArt Karte an MailArt Austria.
Dabei könnte die MailArt-Postkunst einen wertvollen Beitrag gerade in der heute sich nicht gerade am Höhepunkt befindlichen Kommunikation sein. Unser Postmann sollte geschützt werden von der Kommunikation und nicht von der Politik oder wirtschaftlichen Überlegungen. Die Befürchtung eines Tages ohne den von uns geschätzten Postmann zu sein, verspricht nicht wirklich bessere Zeiten. Der Postmann ist wichtiger als wir glauben. Nicht nur das die Post ausgetragen wird, das Rechnungen ihre Zahler finden. Post macht Froh. Post macht Freunde. Post ist Kommunikation.
Vergessen wir nicht Kommunikation ist letztendlich Menschlich, verbindet uns Menschen und macht uns erst und zu Menschen.
Ohne Post keine Kommunikation; Ohne Kommunikation keine Kunst, ohne Kunst keine Kommunikation.

MailArt Austria engagiert sich nicht für die Post, MailArt Austria kämpft um den Postler der uns auch die Post bringt, der uns namentlich kennt, der uns von weiten schon grüsst.

Dienstag, 26. Mai 2009

MailArt Austria ist a Full Member of International Union of Mail-Artists

International Union of Mail-Artists
In 1988 the idea of the IUOMA was born. In 2002 a Yahoo group was started. In November 2008 this IUOMA platform became the home for members.

 

Montag 11.Mai 2009

Das griechische MailArt Postamt öffnet noch 2009 seine steinernen Türen
   

Montag, 04. Mai 2009

 Ein Satz im www ...

Gefunden im www wortbildwortbildwortbildwortbildwortbildwortbildwort

 "Reise - Zeitversetzung"

war nicht die fremde
oh, nein
da ging mein denken der gedanken auf suche

alltag bist mir fremd
die fremde ist meine heimat
des gedanken suchenden denkens...

 

29.04.09

 MailArt ist freie Gedanken malen ...

 

Das "Gipfelglück" MailArt Post Projekt ist ab heute im Google PostMailArt Blog Online.

MailArt Künstler senden über den Postweg ihre erstellten Postkunst Karten an MailArt Austria-Styriartig, 8020 Graz, Rankengasse4. Die erste MailArt Karte "Gipfelglück1" ist vom steirischen MailArt Künstler "Schlicht".

 28.04.09

 mailart - vittore baroni
Mail art and Manifestos Do Not Mix

Auszug aus http://avantgarde.netzliteratur.net/files/p43-129-309.rtf.
 

 26.4.09

Im Blog stellt MailArt Austria einige aussergewöhnliche österreichische Avantgarde MailArt Künstler vor.

 16.4.09

Ultrill nell Chelom - Kauf Dir z´Zeit - Ein Slogan dieser Zeit.

Wenn Wir nur sehen, was Wir erwarten. Wir vergessen Mozart, aber nicht die Farbe Rot. Der Monitor deiner Back Box zeigt gedanklich weit verstreutes. Lösungsvorschlag: Immer wieder üben ! Üben ist MailArt, und kein Schauplatz der geknipst erlaubten 152 auf der Main-Autobahn. Die berühmten Türen die sich schließen, öffnen sich auch.

 

MailArt Styriartig das Portal von MailArtAustria ist offiziell ab 1.März 2009 On Tour.

Das erste österreichische MailArt Portal dankt für die vielen Zuschriften und Glückwünsche zum Start von MailArt Styriartig.

MailArt ist Veränderung, unterliegt nicht nur der Erneuerung sondern ändert und verwandelt Gewohnheiten, Form, Inhalt und letztendlich die Menschen die sich im kommunizieren berühren; sich mutig berührt fühlen. Mit der Frage, warum gerade MailArt2 in Österreich bei Galeristen und auch von so manch einem Künstler ein mildes verstehendes Lächeln strahlt, wissen leider nur die wenigen, die jedoch selten so echt über Muster, Veränderung und Selbstdarstellung auch kommunizieren. Intuition steckt noch in den Kinderschuhen, nicht in MailArt.  

"Oh lala..... ist das schön, wenn mit Herz und Seele Neues entsteht. 
Wenn ZeichenBildKunst und Textpoesie mit Informationen und Spaß verknüpft 
werden". (mme_b, leicht abgewandelt vom kl.A.)

 

1. Österreichischer MailArt Postkunst Preis Klick MailArt PostKunst Galerie

Thema: "Der Hut brennt ... Das Märchen Mut war, und ist nicht mehr" Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, erfreue sich am Märchen.

Kurt Tucholsky - abgeändert vom kleinen Anthoussa

 

Open Source [ˈoʊpən sɔːɹs] (engl.) bzw. quelloffen ist MailArt Austria eine Palette von Künstlereigentum für nicht-und codierte Gedanken, deren Quelltext öffentlich zugänglich ist und durch die Erscheinung Weiterentwicklungen fördert.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.



 1. Jan. 2009

Relaunch MailArt. (Überlegtes Bloggen-bloggen überlegt-Blog mit Postkarte)

 

Wir Arbeiten täglich an dieser Seite. ( Einige Anwendungen sind noch nicht implementiert und bei der einen oder anderen Komponente müssen wir unseren Kardinal noch beknien)


Hier wird nicht über MailArt diskutiert, über Medienthemen von A bis Z, von der Kunst zu kommunizieren bis zur Zukunft der Kommunikation.


Das ist MailArt!

Am 1. März ist StyriARTig.at gestartet - MailART – Postkunst im Netz‘ als kollektiv-virtuelles Kunstschaffen und Kommunikation zu betreiben.Kunst mit Netzwerken verändert und/oder erschafft Open Source – man muss das Rad nicht neu erfinden. MailArt Styriartig hat den Auftrag angenommen, diese wunderbare in Österreich unbeachtet gebliebene Postkunst zu fördern, erweitern und zeitlich anzupassen an die neuen Herausforderungen der Kommunikation.

Senden Sie Ihre Ideen, künstlerische Arbeiten, verwirklichte oder unverwirklichte Projekte an MailArt Styriartig.
MailArt 2009 beinhaltet nicht nur die PostKarten Kunst. MailArt Styriartig hat eigene Kriterien wann Kunst, Projekte und kreative Ideen zu MailArt wird.

 Bei regem Interesse und Teilnahme, soll das Projekt um einiges rund um Kommunikation und MailArt erweitert werden. Außerdem sucht das Team nach interessierten Leuten die das Projekt unterstützen möchten.

info(ät)styriartig.at


2008-2020

 

Schreiben Sie Wie Sie denken.

War die erste Styriartige MailArt PostKunst Karte an Mr.Barack Obama mit Poststempel vom 2-2-2009

 

LAST_UPDATED2
weiter lesen
 
Wir sind Freiwillige Mail-Artisten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 07. Juli 2004 um 12:54

Das Projekt arbeitet von Graz/Österreich aus und wird von der Kultur Steiermark gefördert.

  Kultur Steiermark Logo

LAST_UPDATED2
Weiterlesen...
 
Mailart Postamt Gallery PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, 06. Oktober 2006 um 22:27

Senden Sie eine digitale MailArt Postkarte vom MailArt Postoffice
Das MailArt Postamt ermöglicht Ihnen auch nach einem Upload ihre persönlich künstlerische MailArt Postkarte über das Portal Styriartig zu versenden....und letztendlich den "Fan-tastischen" 1. Mailart Styriartig Preis zu gewinnen.

Digitale Postkarten für MailArt Styriartig haben nur eine Frontseite, da die Rückseite der digitalen Postkarte vom System automatisch mit dem digital versenden generiert wird.
Digitale Postkarten Daten sind:
Bildformat (jpg/gif) / 450x301Pixel / 72 dpi

Registrieren sie sich als Benutzer und laden sie dann in ihrem Eintrag ihr MailArt Postcard Foto hoch... oder ...

... Senden Sie an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ein Foto/Grafik ihrer MailArt Postkarte. Von MailArt Styriartig ausgewählte und prämierte MailArt Postkarten werden von MailArt Styriartig in Druck Auftrag genommen und liegen in einer Auflage von 500 Stück österreichweit kostenlos in den MailArt Location (Gallerien, Tavernen usw.) auf. Mit ihrer Teilnahme nehmen sie ausserdem an der Styriartig MailArt 2009 Preisverleihung teil. Nähere Infos, sowie ein Styriartig Sonderangebot von der erstellten MailArt Postkarte eine Auflage zu drucken finden sich bald hier und im Blog Styriartig.

 mailart stamp

Den Sponsor des 1. MailArt Preis erfahren sie bald hier.

Private Sponsoren einer einzelnen MailArt Postkarte, mit einer Auflage von 250 Stück erfahren mehr unter der Mailadresse info(ät)styriartig.at

LAST_UPDATED2
 
Bleib beim Code! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 07. Juli 2004 um 13:00
Eine unabhängige Gruppe von MedienkünstlerInnen, -theoretikerInnen, KuratorInnen, Informations- und HardwaretechnikerInnen initiert 2009 eine Produktions- und Forschungsstation für künstlerischen Akt&Kommunikation, die sich auf Networking und Information Processing spezialisiert hat.
LAST_UPDATED2
Weiterlesen...
 
Was ist Mail-Art Styriartig PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Freitag, 06. Oktober 2006 um 22:29

 

Überlegtes Bloggen - bloggen überlegt.

Künstler Bloggen.

Styriartig Mail-Art – Postkunst ist ein internationales postalisch verbundenes Netzwerk von Künstlern und Kunst interessierten Menschen aus mehr als 50 Ländern an MailArt interessierten, über alle Themen miteinander korrespondierenden künstlerische Menschen.

Die Verbindungen der Konzeptkunst der 60er Jahre mit der Mail Art waren eng. Viele Konzeptkünstler verbreiteten ihre Ideen mit der Post. Auch die Vertreter der Fluxusbewegung (Williams, Vautier, Beuys, Vostell) schufen Mail Art, indem sie ihre alternativen künstlerischen Ideen und Projekt-vorschläge untereinander via Post austauschten.
 

In der Postkunst geht es um:

* den Wunsch das Versenden, Übermitteln, Kommunizieren von Dingen künstlerisch aufzuladen.
* die globalen Auseinandersetzung und künstlerischen Reaktionen auf Themenprojekte.
* den Autausch von Kultur, Weltanschauungen und Lebenstilen mit kreativen und friedlichen Mitteln.
* grenzüberschreitend, die Freiheit des Denkens zu unterstützen – überall auf der Welt.

Die Internetseite „www.styiartig.at“ bietet ein Forum, um die Kunstform Mail-Art zu unterstützen und mit Hilfe aktueller Techniken weiter zu entwickeln.

Dabei schafft „www.styriartig.at“:

* einen unkomplizierten Autausch der Themenprojekte zwischen den Künstlern.
* einen leichten Einstiegs und Informationsort für MailArt Künstler.
* einen großen Pool von gesammelten Projekten, Künstlerkontakten und Verbindungen.
* einen Anschub für neue Entwicklungen in der Web Postkunst Blog MailArt, ohne ein weiters Blog Portal nur zu sein.

 

LAST_UPDATED2
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Zufalls PostKunst

pc_mercato_green_450@rwcards.jpg

Projekt Förderungen

Gefördert vom Land Steiermark
Banner
Mit freundlicher Unterstützung vom Büro LH-Stv. Dr. Kurt Flecker

Member Post Show

Wer ist online

Wir haben 2 Gäste online

faq styriartig

Werbung

Das Team MailArt Austria sucht nach interessierten Leuten die das Projekt unterstützen möchten.: info@styriartig.at

MailArt Weekly Tube-Stromberg




XHTML and CSS. | Template by Kepri Portal

layout managed by hjg under su-per-vi.sor the kardinal